Jonas Poher Rasmussen
Dänemark, Frankreich, Schweden, Norwegen | 2021 | 90 min
Schweizer Premiere
Sprachen : Darginisch, Dänisch, Russisch, Englisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Amin hütet seit über zwanzig Jahren ein Geheimnis, das das Leben, das er sich seit seiner Ankunft in Kopenhagen aufgebaut hat, zerstören könnte. Verfolgt von den Traumata seiner Vergangenheit, die er im Hintergrund durchscheinen lässt, beschliesst er, seine Geschichte dem Regisseur zu erzählen, der ein enger Freund ist und ihn zu diesem Schritt ermutigt. Die Geschichte zeigt Amins erschütternden Werdegang von seiner Kindheit im postkommunistischen Afghanistan bis zu seiner Gegenwart als angesehener Akademiker in Dänemark, der kurz davorsteht, seinen Partner zu heiraten. Der Film, der zur Wahrung der Anonymität seiner Protagonisten hauptsächlich aus bemerkenswerten Animationen besteht, nimmt uns mit auf den aufwühlenden Weg eines Geflüchteten, der im Ausland Asyl sucht, und in seine Beziehung zur Homosexualität. Der mit einer Spur Humor in der ersten Person erzählte Film, der die Genres subtil miteinander verwebt, vermittelt ein Gefühl der Nähe und des realen Zugangs zu den fesselnden Erinnerungen des Protagonisten. Eine ergreifende, intime Geschichte, die in Sundance mit dem Grossen Preis der Jury ausgezeichnet wurde.

Astrid Silva

Trailer

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Flee | Jonas Poher Rasmussen

Produktion
Monica HellströmFinal Cut For RealCharlotte De La GournerieCharlotte De La Gournerie
Vertrieb
Philippa KowarskyCinephilinfo@cinephil.com+97235664129