Sur les pentes des collines

Abdallah Badis
Frankreich, Algerien, 101 min
Weltpremiere

Die Jugend des Maghreb hat Begriffe geprägt, die die anhaltende Frustration zum Ausdruck bringen, von den Generationen verachtet zu werden, die den Unabhängigkeiten den Weg bereiteten, um sich ihres Ertrags zu bemächtigen: «hogra» (Erniedrigung) oder «dégoûtage» (im weitesten Sinne einer Sache müde sein) bezeichnen jene, die sie übernommen haben, als Fremdkörper im gesellschaftlichen Spiel. Dazu kommen in Algerien die rund 200'000 Toten der 1990er-Jahre, die, wie es scheint, jegliche Bestrebung des Aufstands gegen die bestehende Ordnung «im Keim erstickt» haben. Und nun sind da acht junge StädterInnen aus Oran und Umgebung, die ein verborgenes Land suchen, von dem sie fast nichts wissen. Ihr Land. Einen Sommer lang brechen sie zusammen mit dem in Frankreich lebenden algerischen Filmemacher Abdallah Badis zu einem Ausflug in das ländliche Landesinnere auf. Für Bouba, Kika, Amine, Youssef, Mohamed Amine, Lea, Amar und Soufiane beginnt Sur les pentes des collines ein dokumentarisches Roadmovie inmitten wilder, goldgelber Landschaften, die auch – oder vor allem – durch die grossen und kleinen Geschichten jener zu leuchten beginnen, die hier und jetzt das unsichtbare, schlagende Herz Algeriens bevölkern.

Emmanuel Chicon

Durée
101 min
Année
2018
Pays
Frankreich, Algerien
Sektion
Latitudes
Première
Weltpremiere
Sprachen
Arabisch, Französisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Abdallah BadisGerald CollasMokhtar Badis
Verkaufskontakte
Abdallah Badisfilmscactusco@gmail.com+336 07 37 28 85