Hatets vugge

Håvard Bustnes
Norwegen, Dänemark, Finnland | 2017 | 92 min
Schweizer Premiere
Sprachen : Englisch, Griechisch, Norwegisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Zwanzig Abgeordnete der rechtsextremistischen Partei Goldene Morgenröte zogen 2012 ins griechische Parlament ein – heute sitzen sie alle hinter Gittern. Vergangenen September wurde ihr Prozess eröffnet, den Kommentatoren zufolge der wichtigste seit jenem gegen die Verantwortlichen der Militärdiktatur im Jahr 1974. Die Anführer sind angeklagt, nicht eine politische Partei sondern eine «kriminelle Organisation» zu leiten, die u. a. im Verdacht steht, 2013 den Rapper Pavlos Fyssas ermordet zu haben. Håvard Bustnes, der wissen wollte, was mit dem «blauen Paradies» der Ferien seiner Kindheit geschehen war, hat die Ehefrau, die Mutter und die Tochter der drei Hauptanführer der Goldenen Morgenröte kurz vor den Wahlen 2015 gefilmt. Kein einfaches Unterfangen angesichts der häufigen «Zurechtschnitte» der Gespräche vor der Kamera durch die Protagonisten, während die Off-Stimme des Filmemachers das von den «Golden Dawn Girls» im privat/öffentlichen Bereich des Films Gesagte mit Material aus den Fernseharchiven konfrontiert. Indem er die auf die Rückkehr ihrer Männer wartenden «Penelopes» porträtiert, enthüllt Bustnes die pyramidal und militärisch aufgebaute Organisation einer der gefährlichsten Neonazigruppierungen Europas.

Emmanuel Chicon

Trailer

Produktion
Christian FalchHåvard BustnesJesper JackLiisa Karpo
Vertrieb
Jan DaaeJADA@dr.dk+4535203040