After the Crossing

Joël Richmond Mathieu Akafou
Frankreich, Burkina Faso, Belgien, 76 min
Schweizer Premiere

Touré Inza Junior, den seine Freunde Bourgeois nennen, ist ein junger Mann aus der Republik Côte d’Ivoire. Er nahm die schwierige, gefährliche Überfahrt auf sich und lebt jetzt in Italien. Aber noch immer spürt er eine innere Unruhe und will weiter, da er nicht gerne an einem Ort feststeckt. Er lebt in einem von einer NRO verwalteten Flüchtlingslager und wartet angespannt auf sein befristetes Visum, um sein Leben planen zu können. Das Warten scheint endlos. Er träumt davon, es bis nach Frankreich zu schaffen, wo eine seiner Freundinnen lebt. Touré Inza Junior versucht, den Alltag zu bewältigen und beschliesst einmal mehr, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Zusammen mit seinen Freunden war er bereits die Hauptfigur in Joël Richmond Mathieu Akafous vorausgehendem, in Côte d‘Ivoire spielendem Film Vivre riche (VdR 2017). Der Film erhielt den Sesterce d’Or für den besten mittellangen Film und wurde weltweit mit zahlreichen weiteren Preisen und Auszeichnungen gewürdigt. Traverser schreibt das nächste Kapitel über die mögliche Zukunft und die Hoffnungen einiger junger Afrikaner in Europa. Ein kühner, vollendeter Film, in dem der italienische Neorealismus durchscheint.

Giona A. Nazzaro

Durée
76 min
Année
2020
Pays
Frankreich, Burkina Faso, Belgien
Sektion
Latitudes
Première
Schweizer Premiere
Sprachen
Bambara-Sprache, Französisch
Untertitelen
Französisch, Englisch
Produktion
Golblat BerniQuentin NoirfalisseFaissol GnonlonfinFlorent Coulon
Verkaufskontakte
Faissol GNONLONFINfaissol@vraivrai-films.fr+33+33664445631