Ehab Tarabieh
Israel, O_PAL, 89 min
Schweizer Premiere

B’Tselem, das israelische Informationszentrum für Menschenrechte in den besetzten Gebieten, förderte 2007 ein Projekt, das darin bestand, Palästinensern im Westjordanland Videokameras zur Verfügung zu stellen, damit sie die Menschen-rechtsverletzungen dokumentieren konnten, die sie unter der israelischen Besetzung erlitten. Das rohe Videomaterial fängt auf so einfache wie wirksame Weise die erbar-mungslosen täglichen Missbräuche ein, die sowohl die illegalen Siedler als auch die Armee gegen die Palästinenser begehen. Im Laufe der Jahre ist aus all diesen Filmen ein lebendiges und traurigerweise immer grösser werdendes Archiv der Menschrechtsverstösse und der Gewalt entstanden, die die palästinensische Bevölkerung erdulden muss. Of Land and Bread fasst einige dieser Kurzfilme in einem Dokumentarfilm in Spielfilmlänge zusammen, der auch für das Publikum eine schmerzhafte Herausforderung ist. Die Brutalität der Siedler und der Armee verschont niemanden. Und doch müssen wir all dies sehen, um das Ausmass des nie endenden Kreislaufs von Menschenrechtsverletzungen zu erfassen und zu verstehen, dem die Palästinenser ausgesetzt sind, während die Welt beharrlich wegschaut.

Giona A. Nazzaro

Trailer

Durée
89 min
Année
2019
Pays
Israel, O_PAL
Sektion
Latitudes
Première
Schweizer Premiere
Sprachen
Arabisch, Hebräisch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
B'Tselem The Israeli Information Center for Human Rights in the Occupied Territories
Verkaufskontakte
Ehab Tarabiehehabtarabieh@gmail.com+9720522200726