Gianfranco Rosi
Italien, Frankreich, 108 min

Ein Jahr auf Lampedusa, der italienischen Insel, auf der Flüchtlinge aus Nordafrika in üblem Zustand eintreffen. Für sie ist Lampedusa das Tor zu Europa. Die Bevölkerung der näher an Afrika als an Europa gelegenen Insel ist mit einer verheerenden menschlichen Tragödie konfrontiert. Der Film bewegt sich in konzentrischen Kreisen. Das schiere Ausmass der von Afrika an die italienischen Küsten führenden Auswanderungsbewegung ist nicht sofort wahrnehmbar. Zusammen mit dem jungen Samuele lernen wir die Men- schen kennen, die auf der Insel lebenetwa den Arzt Dr. Bartolo und einen DJ, der ausschließlich traditionelle sizilianische Musik in einem lokalen Radiosen- der spielt. In der Zwischenzeit bringen weitere Boote aus Libyen täglich Hun- derte von Flüchtlingen, die unsägliche Bedingungen zu erdulden haben. Dehydriert, von der Sonne schrecklich verbrannt und fast verhungert. Mitfühlend aber entschlossen zeigt Regisseur Gianfranco Rosi die Opfer einer der grössten menschlichen Katastrophen aller Zeiten. Ein akkurater, schockierender, schmerzhafter Film über das Leid der Flüchtlinge. Ein Meisterstück des modernen Kinos.

Giona A. Nazzaro

Trailer

Durée
108 min
Année
2016
Pays
Italien, Frankreich
Sektion
Projections Spéciales
Sprachen
Italienisch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Rémi BurahDonatella PalermoOlivier PèreGianfranco Rosi

Projections Spéciales

→ Tous les films