Godine koje su pojeli lavovi

Boro Kontic
Bosnien und Herzegowina, 60 min

Während des Krieges, der Ex-Jugoslawien von 1991 bis 1995 erschütterte, berichteten viele Journalisten − Profis und Amateure − in parteiischer und manipulatorischer Weise über den Konflikt. Sie informierten nicht nur, sondern machten Propaganda und schürten den Rassenhass. Fünfzehn Jahre später versucht der Unabhängige Journalistenverband Serbiens, gegen die dafür Verantwortlichen einen Prozess zu führen, da sie ebenso schuldig sind wie das Militär und die Politiker, die die Massaker verübt und die ethnischen Säuberungen vorangetrieben haben. Der Regisseur dieses Films sammelte jahrelang Presseartikel und Fernsehbilder, die diese Praxis bezeugen (einige sind bizarr und in ihrem Wahn schon fast komisch, andere furchteinflössend). Nun reist er nach Belgrad, Zagreb, Sarajevo und Podgorica, um Antworten auf die Fragen zu finden, die ihn nicht mehr loslassen: Wo sind die lokalen Pioniere dieser Kriegsberichterstattung heute?, Erinnern sie sich an diese Zeit?, Was empfinden sie angesichts ihrer Lügen? Schnell erreicht die Reise das «Herz der Finsternis».

Luciano Barisone

Übersetzungen BMP Translations

Durée
60 min
Année
2010
Pays
Bosnien und Herzegowina
Sektion
Focus Bosnie
Sprache
Bosnisch
Produktion
Aldin Arnautović

Focus Bosnie

→ Tous les films