Selo bez zena

Srdjan Sarenac
Bosnien und Herzegowina, 83 min

Im Süden Serbiens, an der Grenze zu Albanien, leben drei Brüder in einem Dorf ohne Frauen. Keine Einheimische aus der Umgebung will in ihrem Haushalt wohnen, weil die materiellen Lebensbedingungen in diesem Ort auf einem Berggipfel und vier Kilometer von der nächsten Strasse entfernt einfach zu hart sind. Auf der anderen Seite der Grenze ist die Situation genau umgekehrt. Dort sind alle Männer auf Arbeitssuche in Griechenland. Zurückgeblieben sind vorwiegend Frauen, die unter ganz ähnlichen Bedingungen leben wie die drei Brüder. Diese könnten es also wie ihr Nachbar machen und dort die Frau ihres Lebens suchen. Aber die drei Brüder, die während des Krieges im Kosovo gekämpft haben, zögern. Können Mischehen zwischen «Feinden» denn funktionieren? Die Kamera von Srdjan Sarenac zeigt eine vom Krieg versehrte Welt und auch die vielen Vorurteile – jedoch stets mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich ist die Lage dramatisch, aber gleichzeitig bringen einen die Widersprüche der menschlichen Seele auch zum Schmunzeln.

Luciano Barisone

Übersetzung BMP Translations

Durée
83 min
Année
2011
Pays
Bosnien und Herzegowina
Sektion
Focus Bosnie
Sprache
Serbisch
Untertitel
Englisch

Focus Bosnie

→ Tous les films