Kirsten Johnson
Vereinigte Staaten | 2016 | 89 min
Sprachen : Englisch, Bosnisch, Arabisch, Darginisch, Hausa
Untertitel : Französisch

Kirsten Johnson war in den letzten 25 Jahren Kamerafrau bei mehr als 60 Dokumentarfilmen. Aus Momenten, die sie in der ganzen Welt festgehalten hat, ist Camera Person entstanden. Ein Film, der an die Bilder erinnert, die bei ihr hängengeblieben sind. Kirsten Johnson versucht nicht, ihr Gesamtwerk in einer Kollage abzubilden, vielmehr hinterfragt sie die Beziehungen zwischen dem bzw. der Filmenden und dem bzw. der Gefilmten, vor allem das, was sich im Rahmen des filmischen Dispositivs auf beiden Seiten der Kamera abspielt, aber auch das, was darüber hinausgeht. Ob in Foča in Bosnien-Herzegowina an den Schauplätzen einer ethnischen Säuberung, bei einem Boxkampf in Brooklyn, auf einer Entbindungsstation in Nigeria oder bei ihrer alzheimerkranken Mutter, sie erinnert uns daran, dass menschliche Beziehungen allgegenwärtig sind, dass sie über die Technik hinausgehen und einzigartige Filmmomente und Momente des Austauschs ermöglichen. Ein durch und durch menschlicher Film über die Kraft des Kinos, der in die Privatsphäre der Frau hinter der Kamera und der Personen, die sie gefilmt hat, vordringt.

 

Aurélien Marsais

 
Dick Johnson is Dead, 2020
Cameraperson, 2016
The Above, 2015
Deadline, 2004
Innocent Until Proven Guilty, 1999
Bintou in Paris, 1995
Buch
Lisa FreedmanDoris Baizley
Ton
Eric MilanoPete Horner
Schnitt
Nels Bangerter
Produktion
Gini RetickerAbigail DisneyMarilyn NessAmy ZieringKirsten Johnson

Spezialgästin Kirsten Johnson

→ Alle Filme