Anna Hungerbühler
Schweiz, 33 min
Weltpremiere

Was geht in Nurias Kopf vor sich? Während die Ärzte ihr per MRT in allen Einzelheiten dargestelltes Gehirn aufs Genaueste untersuchen, versucht Anna Hungerbühler, uns den Alltag ihrer faszinierenden Protagonistin zusammen mit ihrem jungen Sohn Numa und ihrem Mann Francesco teilen zu lassen. Ein Familienglück, von dem man erahnt, dass es von einer Frau mit überschwänglicher Persönlichkeit hart erkämpft wurde. Hier liegt das Geheimnis des Films: Was ist passiert, das diese so intensive und melancholische, besondere Beziehung zur Welt geprägt hat? Die Arbeit des Films besteht darin, die Frau, die sie heute ist, so unaufdringlich wie möglich anzusehen und alles, was vorausging, unserer Phantasie zu überlassen. Erst diese Feinfühligkeit, die Erklärungen, Vereinfachungen und erwartete Wege ablehnt, macht es möglich, die Wahrheit eines Wesens zu berühren. Ein Nurias Stärke und Zerbrechlichkeit vereinendes Porträt, das wie feine Spitze aus Auslassungen und Umgehungen besteht und uns einlädt, anstatt nur ein Geheimnis zu lüften, ihr Glück zu teilen und seine Grauzonen zu akzeptieren.

Céline Guénot

Durée
33 min
Année
2019
Pays
Schweiz
Sektionen
Films W/O World Sales
Nationaler Wettbewerb
Première
Weltpremiere
Sprache
Italienisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Conservatorio Internazionale Scienze Audiovisive CISA
Verkaufskontakte
Conservatorio Internazionale Scienze Audiovisive CISAinfo@cisaonline.ch+4191 756 00 90

Nationaler Wettbewerb

→ Tous les films