Nontawat Numbenchapol
Thailand, 79 min
Weltpremiere

Eine Drohnenaufnahme von einer Strasse auf einem Bergkamm, die sich durch zweideutiges Gelände windet, das dumpf raschelnde Echo eines Konflikts in seinen sanften grünen Rundungen. Jai Sang Lod erzählt aus dem Off: Nachdem er 2001 mit seiner Familie auf der Flucht vor den Kämpfen zwischen den birmanischen Streitkräften und der Minderheit der Shan in einem Auffanglager an der thailändischen Grenze angekommen war, musste er bei der Shan State Army seinen Militärdienst leisten. Nontawat Numbenchapol filmte ihn in dem kritischen Augenblick, als der friedliebende junge Mann sich kurz nach dem Tod seiner Mutter dazu durchringen muss, seine jüngeren Geschwister sich selbst zu überlassen, um den Dienst an der Waffe zu erlernen. Soil Without Landsetzt sich nicht für die Ursache der Shan ein. Vielmehr zeigt der Filmemacher die Unnachgiebigkeit der Einberufung, das den Deserteuren vorbehaltene Schicksal und die Auflösung der Komplexitäten des Einzelnen. Jai Sang Lod selbst scheint zu schweben, eingeschlossen in einem unscharfen mentalen Raum zwischen Schlafen und Wachen. Seine Worte, die bisweilen in eine Rechtfertigung übergehen, zeichnen das Bild eines Menschen, der in einer Identität und in Umständen gefangen ist, die er nicht gewählt hat.

Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
79 min
Année
2019
Pays
Thailand
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Thailändisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Komtouch Napattaloong
Verkaufskontakte
Komtouch Napattaloongdew@mobilelabproject.com+66933901993

Films W/O World Sales

→ Tous les films