Roma wa la n’touma

Tariq Teguia
Algerien, Frankreich, Deutschland, 111 min

Der Titel des ersten Langfilms von Tariq Teguia lehnt sich an ein Lied algerischer Fussballfans an, in dem «sie» auf die algerische Gesellschaft und «Rom» auf die Aussenwelt verweist. In Form eines Roadmovies in Zeitlupe folgt der Film Zina und Kamel, die auf der Suche nach einem «Hoffnungshändler», der ihnen helfen könnte, das Land zu verlassen, durch die Vorstadt von La Madrague streifen.

Emmanuel Chicon

Durée
111 min
Année
2006
Pays
Algerien, Frankreich, Deutschland
Sektion
Atelier Tariq Teguia
Untertitelen
Französisch
Produktion
Helge AlbersYacine TeguiaCati Couteau

Atelier Tariq Teguia

→ Tous les films