Yub Menh Bong Keunh Oun Nho Nhim

Kavich Neang
Kambodscha, Frankreich, 77 min
Schweizer Premiere

Der Abriss des symbolischen White Building in Phnom Penh, in dem einst 493 Familien lebten, steht kurz bevor. Durch das Porträt von drei darin wohnenden Familien (darunter seine eigene) erstellt Kavich Neang die Chronik der letzten Tage dieses Gebäudes. Kurz bevor sie den Ort verlassen, in dem sie viele Jahre gewohnt und gelebt haben, spricht Kavich mit einigen Bewohnern, darunter auch sein Vater. Die Geschichte der Bewohner vermischt sich mit der jüngeren Geschichte des Landes. Dieses Gebäude hat im Besonderen den Aufstieg und den Fall der Roten Khmer miterlebt, es beherbergte eine Künstlergemeinschaft, und auch die erste Evakuierung in der Zeit Pol Pots ist noch allen in Erinnerung. Der Film zeichnet sich durch eine extrem delikate und gepflegte Ästhetik aus, er verwischt die Grenzen zwischen Alltag und Traum, zwischen Geschichte und Poesie. Last Night I Saw You Smiling komponiert die angekündigte Chronik einer physischen und moralischen Ruine, die Auflösung einer Generation. Ein Film zum kollektiven Gedächtnis von Orten, zu den geisterhaften Echos, die in Räumen haften bleiben.

Elena López Riera

Trailer

Durée
77 min
Année
2019
Pays
Kambodscha, Frankreich
Sektionen
Films W/O World Sales
Latitudes
Première
Schweizer Premiere
Sprache
Kambodschanisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Daniel MattesMarine Arrighi de CasanovaDavy Chou
Verkaufskontakte
Daniel Mattesdaniel.mattes@antiarchive.com+85577335861