Omar El Shamy
Frankreich, Ägypten, 23 min

Die Eröffnungssequenz taucht uns in einen wahren Malstrom aus Klängen und Bildern, einen fetten Infrabass-Mix mit heftigen Rhythmen und rachsüchtigem Gesang, der die jugendliche (und männliche) Menge unter Strom setzt, die sich in Kairo in der Strasse drängt, wo Mahragan auftritt.Eine Chaabi-Musikgruppe, die die ägyptische Musik sprengt: zwischen zwei Strophen über die ägyptische Realität des Heute ein Ausflug zu den Gesängen des sufistischen Poeten Naqshbandi oder Badei Kheiry, der noch die ägyptische Revolution von 1919 erlebt hatte. Hier schlägt das Herz der aufsässigen Slams des jungen Trios, das noch vor nicht allzu langer Zeit «die Jugend ist erledigt» sang. Omar El Shamy fängt meisterhaft einige Momente des Lebens dieser sehr jungen Musiker ein, die sich mit unglaublicher Energie aus den Tiefen der ägyptischen Gesellschaft hochziehen. Mahragan tritt häufiger bei manchmal teuren Hochzeiten (wie eine Szene unverblümt zeigt), als bei wilden Strassenkonzerten in Ägyptens Hauptstadt auf. Doch sie begleiten die aktuelle «Revolution» mit der unerschütterlichen Gewissheit, dass die Macht der Väter bereits wankt und sie ihr fröhlich den Todesstoss versetzen werden.

Durée
23 min
Année
2013
Pays
Frankreich, Ägypten
Sektion
Premiers Pas
Sprache
Arabisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Ateliers VaranAteliers Varan

Premiers Pas

→ Tous les films