Des livres et des nuages

Pier Paolo Giarolo
Italien, Frankreich, 85 min
Weltpremiere

Gemäss der Kosmogonie der Bauern aus der peruanischen Anden-Region Cajamarca haben die Götter die Wolken zusammengeschoben, um ihnen die Konsistenz der Erde zu geben. Derweil mühen sich die Nachkommen der von einer Handvoll Spanier unter Pizarros Führung dahingemetzelten Inkas ab, diese Erde zu schützen und zu pflegen. Ein Buch soll den Sturz des Inkareichs unter Atahualpa beschleunigt haben. Dies sagt viel über die Symbolik der ländlichen Bibliotheken aus, die nicht zuletzt dem Zutun Albertos zu verdanken sind. Er sammelt bei den Alten in den Dörfern Geschichten über die Ursprünge und unterstützt sie im harten Kampf um den Schutz eines Ökosystems, das vom Tagebau der multinationalen Konzerne bedroht wird. Pier Paolo Giarolo betrachtet diese Bauern, die inmitten der Wolken und fern der städtischen «Zivilisation» leben, aus einer ethnografischen, von Poesie geprägten Perspektive. Des livres et des nuages bedient sich der Inszenierung und der Techniken des Direct Cinema und funktioniert wie eine von der Energie ihrer Figuren getragene Fabel ‒ darunter besonders die kleine Sonia, die zögernde Worte in die Weiten des Wissen und Träume verheissenden Himmels flüstert.

Trailer

Durée
85 min
Année
2013
Pays
Italien, Frankreich
Sektion
Etat d'Esprit
Première
Weltpremiere
Sprache
Spanisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Pierre Olivier BardetValerio MoserAndreas Pichler

Etat d'Esprit

→ Tous les films