Frankreich, Burkina Faso, Belgien, 53 min
Weltpremiere

«Rolex der Portugiese» hat erfolglos im benachbarten Burkina Faso «sein Glück» versucht. Jetzt ist er zurück in Abidjan, um viel Geld zu verdienen. Mit seinen 15- bis 25-jährigen Kumpanen lebt er von der Schattenwirtschaft und besonders vom «Abgrasen» – Internetbetrügereien, die es auf die später in Kneipen oder Clubs auf den Kopf gehauenen finanziellen Mittel von weissen Frauen abgesehen haben, die Liebe oder neue Erfahrungen suchen. Diese ungeschminkte Immersion per Direct Cinema beschreibt nicht etwa einen «Beruf», wie Rolex den Filmemacher Joël Akafou aufklärt, sondern eher ein «Phänomen», das sich am Modell des 2006 nach einem rasanten Aufstieg verstorbenen Musikers Doug Saka inspiriert, der den «Coupé-décalé»-Stil in ganz Westafrika und bis nach Europa bekannt gemacht hatte. Die Protagonisten von Vivre riche gehören zu einer mutierenden, durch die Jahre des Bürgerkriegs orientierungslosen Jugend, die zum Leidwesen der vorausgehenden Generation (die sie aber weiter fürchtet und respektiert) nichts weniger vorhat, als die «Schulden der Kolonialzeit einzutreiben».

Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
53 min
Année
2017
Pays
Frankreich, Burkina Faso, Belgien
Sektion
Compétition Internationale Moyens Métrages
Première
Weltpremiere
Sprachen
Französisch, x-dio
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Faissol Fahad GnonlonfinFlorent CoulonBerni GoldblatChristine Pireaux
Verkaufskontakte
Faissol Fahad Gnonlonfinfaissol@vraivrai-films.fr+33664445631

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films