Jonas Scheu
Schweiz, 29 min
Weltpremiere

Die Hafenarbeiter in Ma Yan Chan, ein Quartier von Mandalay (Myanmar), leben und arbeiten seit Menschengedenken im weissen Dunst der staubigen Ufer des Flusses Ayeyarwady. Von morgens bis abends geht es an den Landungsstegen der Waren, in den Spelunken und den schief stehenden Hütten, die den Arbeitern als Restaurant dienen, hoch her, es wimmelt vor Leben. Aber in einem Land, das sich mitten in einem wirtschaftlichen und folglich auch politischen und sozialen Wandel befindet, müssen sie ihre traditionellen Unterkünfte verlassen und sich in Neubauten niederlassen. Wie werden sie dort leben können, wo doch ihr Leben schon immer in unmittelbarer Nähe zu ihrem Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt stattfand? Ma Yan Chan - Waves of Transition ist die Abschlussarbeit von Jonas Scheu im Masterstudiengang Film an der ECAL / HEAD; mit Cooling Waters (VdR 2016) hinterfragte er bereits diese Beziehung zwischen dem physischen und dem sozialen Raum. Er zeigte, wie Bauwerke davon erzählen, wie in ihnen und um sie herum gelebt wird und wurde, wenn man sich nur die Zeit nimmt, sie zu betrachten und zu beobachten.

Madeline Robert

Trailer

Durée
29 min
Année
2017
Pays
Schweiz
Sektionen
Compétition Internationale Courts Métrages
Films W/O World Sales
Première
Weltpremiere
Sprache
Birmanisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Lionel BaierJean Perret
Verkaufskontakte
Jean-Guillaume Sonnierjean_guillaume.sonnier@ecal.ch+41213169233

Compétition Internationale Courts Métrages

→ Tous les films