Meine Keine Familie

Paul-Julien Robert
Österreich, 93 min

Die von Otto Muehl gegründete Kommune war in den 1970er-Jahren die einflussreichste ihrer Art. Die antiautoritäre Haltung gründete auf der Ablehnung des bürgerlichen Wertesystems und einer geteilten und offenen Erfahrung von Sex und Kindererziehung. Muehl, ein ehemaliger Wiener Aktivist, ist ein umstrittener Künstler und Anhänger der europäischen Gegenrevolution geworden. Doch was wie eine utopische Welt aussah, lief Ende der 1970er-Jahre aus dem Ruder. Die Kommune am Friedrichshof wurde für die Kinder zur Hölle, die Muehls zunehmenden Grausamkeiten ausgesetzt waren, der vom anarchistisch-reichischen Sexguru bis hin zum Übervater alle Register abdeckte. Paul-Julien Robert, der Regisseur des Films, gehörte zu den Kindern der Kommune. Auf der Suche nach seinem wahren Vater und der Befragung seiner Mutter, einer langjährigen Muehl-Anhängerin, kommt er mit einem schwierigen und komplexen Erbe ins Reine. Unter Vermeidung einer Dämonisierung Muehls, der später für Kindesmissbrauch verurteilt wurde, kommt der Regisseur zu dem Schluss, dass er zwar kein traditionelles Familienleben und keinen normalen Vater gehabt haben mag, er aber dennoch aus einer ziemlich erstaunlichen Familie kommt.

Trailer

Durée
93 min
Année
2012
Pays
Österreich
Sektionen
Etat d'Esprit
Regard Neuf
Sprachen
Deutsch, Französisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Oliver Neumann
Verkaufskontakte
Christa Auderlitzkyauderlitzky@filmdelights.com+431-9443035
+4369910028900

Etat d'Esprit

→ Tous les films