Schulden G.m.b.H.

Eva Eckert
Österreich, 75 min

Aus den Tiefen des zynischen österreichischen Schuldensystems begleitet dieser Film diverse, mit diesem Bereich befassten Berufe: Gerichte, Inkassofirmen, Berater, Auffangzentren für Vertriebene... Fehlen nur die Banken, die sich (logischerweise?) weigerten, an diesem Projekt mitzuwirken. Schulden G.m.b.H. illustriert die Verlogenheit eines auf Konsum beruhenden Systems und seiner Einrichtungen, die von einer schlecht informierten, verzweifelten Bevölkerung profitieren. Bereits der Titel des Films informiert unmissverständlich über die Thematik: Schulden und die damit verbundenen Geschäfte. Eva Eckert bleibt stets auf Seiten der Institutionen und stellt der klaren, ruhigen Ästhetik und Struktur Situationen gegenüber, die zutiefst empörend und schmerzhaft sind. Über die beschriebenen abstossenden Aspekte hinaus - etwa die Idee, dass die Rückzahlung ab einem gewissen Stadium nicht mehr wünschenswert weil weniger rentabel ist, oder dass ein Haustier mit Pedigree als Pfand genommen werden kann, wenn die Schulden einen gewissen Betrag überschreiten - zeichnet der Film das Bild einer modernen Gesellschaft, die vom Weg abgekommen zu sein scheint.

Trailer

Durée
75 min
Année
2013
Pays
Österreich
Sektionen
Etat d'Esprit
Regard Neuf
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Nikolaus GeyrhalterMichael Kitzberger
Verkaufskontakte
Michael Kitzbergerinfo@geyrhalterfilm.com
m.kitzberger@geyrhalterfilm.com
+4314030162

Etat d'Esprit

→ Tous les films