A Third Version of the Imaginary

Benjamin Tiven
Vereinigte Staaten, Kenia, 12 min
Weltpremiere

Der Archivar der Kenya Broadcasting Corporation in Nairobi geht durch Regalreihen voller Videokassetten. Er öffnet und schliesst die Kartons als wäre er auf der Suche nach einer spezifischen Kassette, während eine Off-Stimme von den Anfängen der Videotechnologie in Kenia, ihren Folgen für die Archivierung von Bildern und deren schrittweisen, wirtschaftlich bedingten Löschung: « Nur ein aussergewöhnliches Bild, das uns die Welt auf einzigartige, magische Weise zeigt, hatte eine Überlebenschance » (BT). Doch was bleibt von den gelöschten Bildern? Bergen die gespeicherten Bilder Spuren jener Bilder, die sie ersetzt haben? Fragen, die auf linguistischer Ebene verstärkt werden durch die Eigenschaft des Swahili, jeweils eigene Begriffe für Zeichnung, Fotografie, Kino und Video zu verwenden und keinen Sammelbegriff für « Bild » ohne Nennung des Trägermediums zu kennen. In der Mitte des mit Videokassetten gefüllten Raums stellt der Archivar einen 16mm-Projektor auf, die Kamera ist frontal auf ihn gerichtet: « Das Faktum Materie dieser Medien wird zum Faktum Ästhetik dieser Arbeit. » (BT)

Durée
12 min
Année
2013
Pays
Vereinigte Staaten, Kenia
Sektion
Premiers Pas
Première
Weltpremiere
Sprache
Suaheli
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Benjamin Tiven
Verkaufskontakte
Benjamin Tivenbenjamin@benjamintiven.com+12679739508

Premiers Pas

→ Tous les films