Gdzie jest Sonia

Radka Franczak
Polen, 50 min
Weltpremiere

Christina hat ein Leben gewählt, das die meisten Menschen nicht verstehen. Sie folgte ihrer Berufung und liess sich in einem russisch-orthodoxen Kloster zur Nonne weihen. Aber sie zog sich nicht aus der Welt zurück. Ihr Kloster liegt mitten in einer modernen russischen Stadt. Christina malt Ikonen, schaut zu den Tieren, läutet die Glocken – all dies ist Teil einer täglichen Routine, die ein anderes Bild der heutigen, post-sowjetischen russischen Union vermittelt. Während das kommunistische Regime die russische Spiritualität auszumerzen versuchte, muss sich die orthodoxe Kirche heute einer neuen Herausforderung stellen: einer Welt, in der sich alles nur um materielle Werte und Gewinnstreben dreht. Die russische Gesellschaft hat heute noch mit den Nachwehen des Zusammenbruchs der Sowjetunion zu kämpfen und ist gespalten zwischen der Spiritualität ihrer Vorfahren und der rauen Realität einer post-industriellen Gesellschaft, die sich mit den Widersprüchen des frisch entdeckten Kapitalismus erst arrangieren muss. Szukając Soni ist ein Film über die Wandlung der russischen Seele und Gesellschaft und vermag zugleich die einfachen Freuden eines zutiefst spirituellen Lebens aufzuzeigen.

Giona A. Nazzaro

Übersetzung BMP Translations

Durée
50 min
Année
2012
Pays
Polen
Sektion
Compétition Internationale Moyens Métrages
Première
Weltpremiere
Sprache
Russisch
Untertitel
Englisch
Produktion
Katarzyna ŚlesickaAnna Wydra
Verkaufskontakte
Johanna Skalskajskalska@wajdastudio.pl+48501102878

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films