Per chi vuole sparare

Pierluca Ditano
Italien, 35 min
Weltpremiere

Turin. Jeden Morgen richten sich die Schausteller auf dem Marktplatz ein. Darunter auch Peppino. Ein Körper in der Masse. Noch einer, der hart zu kämpfen hat. Von der Energie der Verzweiflung angetrieben, ist er der Schwung, der Rhythmus des Films. Die Kamera übernimmt die Bewegung seines dauernden Hastens durch die Stadt und über den Platz der Republik, bei Regen, in der Nacht, und stets auf der Suche nach Waren, um einen Feuerwerksstand am Leben zu halten. Die rohe, eilige Inszenierung offenbart eine raue soziale Realität, in der Peppinos Kampf von dieser unentwegten Bewegung verkörpert zu sein scheint. Der Ort, an dem die Schausteller ihre Zeit damit verbringen, ihre zusammengeschusterten Stände morgens aufzubauen, um sie bei Anbruch der Nacht wieder abzubauen und in einer Garage in der Nähe zu lagern, wird zum Symbol dieses Drahtseilakts von Leben, der seine Protagonisten zwingt, ihren Alltag jeden Tag von Neuem aufzubauen, wieder bei null anzufangen, um am Ende des Tages ein paar Euro zu haben, die bis zum nächsten Tag reichen. Und dann wieder bei null anzufangen.

Madeline Robert

Trailer

Durée
35 min
Année
2017
Pays
Italien
Sektionen
Compétition Internationale Moyens Métrages
Films W/O World Sales
Première
Weltpremiere
Sprache
Italienisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Heidi GronauerLorenzo Paccagnella
Verkaufskontakte
Emanuele Vernillofestival@zeligfilm.it+39471302028

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films