Francisco Forbes & Matthew Barton
Vereinigtes Königreich, 36 min
Weltpremiere

Wie ein audiovisuelles Zeitbild der modernen Stadt – in diesem Fall London – «zappt» Sit and Watch durch verschiedene sinnbildliche Situationen: Parlamentssitzungen, eine kommentierte Bootsfahrt, Überwachungsvideos aus einem Bus, ein Paar, das seine Liebesspiele ins Internet stellt, ein religiöses Treffen und ein Boxclub. Mit diesen verschiedenen Szenarien wird das Porträt einer Welt gezeichnet, die sich inszeniert, über-mediatisiert und dystopisch, und in der das Individuum vergeblich versucht, seinen Platz zu finden. Durch die Nutzung des seriellen Effekts eines von dem/den kleinen Bildschirm/en inspirierten Gerüsts entsteht ein Film, der mit kleinen Schritten und viel Geschick eine Unterhaltungsgesellschaft widerspiegelt, die – zwischen Reim und Ironie – die Flucht nach vorn wählt, gemessen an der Politik und den Medien. Ein ebenso grossartiges wie beängstigendes Werk, das in einem entschiedenen modernen Diskurs wurzelt.
Emilie Bujès

Trailer

Durée
36 min
Année
2016
Pays
Vereinigtes Königreich
Sektionen
Compétition Internationale Moyens Métrages
Films W/O World Sales
Première
Weltpremiere
Sprache
Englisch
Untertitel
Französisch
Produktion
Francisco Forbes
Verkaufskontakte
Francisco Forbesfranciscoforbes@gmail.com+447446130081

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films