Floriane Devigne
Frankreich, 54 min

Dayanas Familie kommt aus Sri Lanka und lebt seit nahezu 30 Jahren in Paris. Nachdem sie aus ihrer Wohnung hinausgeworfen wurden, ziehen die Eltern mit ihren zwei Kindern in das Hinterzimmer ihres «Dayana Minimarché» getauften Lebensmittelgeschäfts und bemühen sich, im Rhythmus der finanziellen und behördlichen Sorgen, ihr Leben auf engstem Raum weiterzuleben. Während die Eltern dafür kämpfen, dass sich ihre Kinder durch Ausbildung und harte Arbeit ein besseres Leben aufbauen, träumen diese von Glitzer und technologischen Spielereien. Zwischen traditionellen Ritualen, einer gewissen westlichen Modernität, Tamilisch und Französisch stellt sich unausweichlich die Frage der Integration und des eng damit verbundenen und durch die Situation verstärkten Generationenkonflikts. Die 15-jährige Dayana träumt davon, Miss Sri Lanka oder Schauspielerin zu werden und verkörpert einen gewissen Wandel, verleugnet dabei aber weder ihre Wurzeln noch die Liebe zu ihren Eltern. Über die Schönheit der dargestellten Familienbande hinaus ist der Film mutig von musikalischen Einlagen im Bollywood-Stil durchzogen, in denen die Protagonisten ihr Leid und ihre Träume singend in Worte fassen.
Durée
54 min
Année
2013
Pays
Frankreich
Sektion
Compétition Internationale Moyens Métrages
Sprachen
Französisch, Tamilisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Julie Paratian
Verkaufskontakte
Stéphan Riguetsriguet@andanafilms.com+334 75 94 34 67
+336 88 19 60 59

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films