Karin Bachmann
Schweiz, 40 min
Weltpremiere

«Eric ist mein Feind. Politisch steht er weit rechts, ich links. Er möchte Ausländer ausbürgern, ich möchte illegale Einwanderer einbürgern. Er möchte mein autonomes Kulturzentrum schliessen, ich möchte seine Partei abschaffen.» (KB) Mit ihrem Film über Eric Hess, Präsident der Jungen SVP Schweiz, ist Karin Bachmann fest entschlossen, die Maske herunterzureissen. Die Sympathisanten der SVP treffen sich am Schiessstand? Kein Problem, sie ist mit der Kamera bewaffnet. Die Gegenpropaganda kann beginnen! Alle Mittel sind recht, um den Gegner lächerlich zu machen. Doch die Militante ist ebenfalls Filmemacherin. Es kann nicht genügen, zum Rhythmus von Marschmusik mit den Klischees zu spielen. Die junge Regisseurin bringt ihr Engagement auch in ihrem Film uneingeschränkt zum Ausdruck. Vor und hinter der Kamera präsent, zögert sie nicht, sich selbst zum Spieleinsatz zu machen und tritt der Person und den Zuschauern gleichermassen gegenüber. Der forschende Blick wandelt sich zu einer Befragung, der Strafprozess weicht einem erstaunten Streitgespräch. «Wie kann man so nur unterschiedlich denken?» Nennen wir es ... eine Frage des Standpunkts.

Durée
40 min
Année
2013
Pays
Schweiz
Sektion
Compétition Internationale Moyens Métrages
Première
Weltpremiere
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Isabelle Gattiker
Verkaufskontakte
Jean-Guillaume Sonnierjean_guillaume.sonnier@ecal.ch+41213169233
+41787677919

Compétition Internationale Moyens Métrages

→ Tous les films