Miron : a Man Returned From Outside the World

Miron : un homme revenu d'en dehors du monde

Simon Beaulieu
Kanada, 75 min

Gaston Miron zählt zu den grossen kanadischen Poeten des 20. Jahrhunderts. Seine Gedichte begleiten nicht nur das politische und soziale Abenteuer Québecs, sondern befassen sich auch mit der grundlegenden Frage der Identität, und zwar nicht unter dem strengen Blickwinkel der Ausschliessung, sondern vielmehr unter dem des Unterschieds, der wahren Garantie für den Reichtum der menschlichen Erfahrung. Miron : un homme revenu d’en dehors du monde ist eine Hommage an diesen Poeten und erzählt mit wunderschönen Bildern aus dem Archiv des National Film Board of Canada und der charismatischen Stimme des Dichters von 50 Jahren Leben in Québec. Miron, der wie andere Intellektuelle aus Québec ins Gefängnis musste, weil er seine Ideen verteidigte, sagte: «Menschen, erinnert euch an euch in anderen Zeiten». Der Film tut dies, indem er sich nach einem literarischen Auftakt zu einem vernichtenden politischen Pamphlet entpuppt, das heute notwendigerweise von Nostalgie und vom bitteren Geschmack der Niederlage geprägt ist. Er folgt einem förmlichen Mechanismus, der dem der Filme von Chris Marker stark ähnelt (besonders Le Fond de l’air est rouge), und ist ein regelrechtes Lied vom Epos Quebécs.
Luciano Barisone

Trailer

Durée
75 min
Année
2014
Pays
Kanada
Sektion
Etat d'Esprit
Sprache
Französisch
Untertitel
Englisch
Produktion
Isabelle Couture

Etat d'Esprit

→ Tous les films