Manu Riche & Patrick Marnham
Belgien, Irland, Niederlande | 2012 | 75 min
Sprachen : Englisch, Französisch
Untertitel : Englisch

Das 20. Jahrhundert war von der Erfindung der Atombombe geprägt. Die westliche Zivilisation hat die moderne Welt durch die Erschaffung der ersten Massenvernichtungswaffe radikal verändert.  Doch was führte eigentlich zum Entwurf einer Waffe, die die Macht hat, nicht nur ganze Städte, sondern auch ihre eigenen Erfinder zu zerstören? Filmemacher Manu Riche und Schriftsteller Patrick Marnham begeben sich auf eine Reise, die nicht nur die historischen Ereignisse anpeilt, die zum Bau der Bombe führten, sondern buchstäblich durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts «kreuzt». Leben und Ereignisse überschneiden sich, als sich der Fokus des Films von einer Uranmine im kongolesischen Regenwald zum High Desert New Mexicos verlagert, wo die Atombombe gebaut wurde, und dann in die erdbebengeplagte Region Fukushima in Japan. Alle diese Fäden sind auf unerwartete Weise miteinander verwoben. Durch die Schriften von Aby Warburg, dem gefeierten Kulturwissenschaftler und Kunsthistoriker, der die meisten seiner Studien der Bedeutung des Mythos in der modernen Welt widmete, konstruiert Snake Dance einen faszinierenden filmischen Essay über eine Welt, die heute näher denn je am Rande der kompletten Vernichtung steht.

GIONA A. NAZZARO

Übersetzung BMP Translations

Trailer

Produktion
Manu RicheSuzanne van VoorstJames Mitchell

Etat d'Esprit

→ Tous les films