Drei Weiterbildungsnachmittage an der PH

Entdecken Sie die verschiedenen Facetten der modernen Dokumentarfilme, die im Rahmen von Visions du Réel angeboten werden! Mitglieder des Festivals bieten Ihnen eine Auswahl an Originalfilmen, die auf der Plattform VdR at School verfügbar sind, sowie Kurzfilme, die von SchülerInnen für den Wettbewerb Reflex realisiert wurden. Die Bedingungen für diesen Wettbewerb, der sich an Jugendliche von 12 bis 26 Jahren richtet, werden präsentiert. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Verwendung des Mündlichen im filmischen Schaffen: Off-Stimme, Dialoge, Gespräche, Interviews, Erzählung.

Verschiedene Arten von Dokumentarfilmen, die das Mündliche verwenden, werden behandelt: Lebensgeschichten, Nachforschungen, Making-off, kreative Dokumentarfilme. Durch die Realisierung eines Kurzfilms entdecken Sie die verschiedenen Entstehungsschritte eines Films (Redaktion des Exposees, Dreh, Schnitt) und die nötigen technischen Grundlagen (verwendete Schnitt-Software: Imovie). Ihnen werden Beispiele für von Klassen realisierte Filme vorgeschlagen und Sie haben Gelegenheit, sich zu Ihren Projekten auszutauschen. Übungen für die Arbeit an der Beziehung zwischen dem Mündlichen und dem Bild werden behandelt und es finden Überlegungen zur Umsetzung und Adaptation dieser Projekte im Unterricht statt.

Zielgruppe: Diese Weiterbildung richtet sich hauptsächlich an LehrerInnen für Französisch und Sprachen in der Sekundarstufe I und II.

Daten:

Mittwoch, 6.10.2021, von 14 bis 17.15 Uhr,
Mittwoch, 13.10.2021, von 14 bis 17.15 Uhr,
Mittwoch, 1.12.2021 von 13.30 bis 17.30 Uhr

Anmeldung (in freie Suche «Visions du Réel» eingeben, dann zur Registerkarte «Anmeldung» gehen)

Halbtägige pädagogische Schulung während des Festivals

Diese von Chloé Hofmann, Forscherin im Bereich Filmgeschichte und -ästhetik an der Universität Lausanne, geleitete halbtägige pädagogische Schulung ermöglicht es, den Umgang mit Tools für die filmische Analyse zu lernen, und bietet Ideen, um den Film vor und/oder nach der Vorführung im Unterricht zu behandeln.

Zielgruppe: Diese Weiterbildung richtet sich an LehrerInnen der Sekundarstufe I und II.

Datum: wird noch bekanntgegeben

Anmeldung: edu@visionsdureel.ch

Rückblick auf die pädagogische Schulung vom 4. März 2021

Die pädagogische Schulung am Abend des 4. März 2021, die von Florence Quinche, Forscherin im Bereich Kunstdidaktik und Technologien an der HEP-Vaud, geleitet wurde, befasste sich mit der Nutzung des Dokumentarfilms im Unterricht. Florence Quinche präsentierte mehrere mögliche Herangehensweisen und gab zahlreiche Tipps, um den Film als Ausgangspunkt für eine Unterrichtseinheit zu nutzen. Als Beispiel wählte sie zwei Kurzfilme, die auf der Plattform VdR at School verfügbar sind: >Nés derrière les pierres (Carina Freire, 2012) und >Josette et moi (Jann Kessler, 2018).


Hier können Sie einen Videoauszug des Abends ansehen (12 Minuten): > Auszug des pädagogischen Abends am 4. März 2021