Anplagd (Serbia,Finland)

Unplugged

Anplagd

  • Mladen Kovačević

Synopsis

«Musik war selten unkonventioneller» (M.K.), oder die Kunst, mit den Blättern der Bäume Musik zu machen. Da sind Vera, die jung verheiratete, ehemalige Privatdetektivin, Pera, der fachkundige Landwirt, und Josip, der Erfinder von Musikinstrumenten, der das Geheimnis des perfekten Blattes zu lüften sucht. Ungewöhnliche, charmante Figuren, die uns in den Strudel der serbischen Kreativität ziehen, eine ungeahnte Welt der traditionellen Musik, die dem langsamen Verschwinden geweiht zu sein scheint. Der Film beginnt mit einem Spaziergang Veras durch einen Ort, der mit Musik zu tun haben muss, wo jedes Studio einen anderen Stil hat. Über einer der Türen ist «Tod dem Kapitalismus, Freiheit dem Volk» zu lesen. Ein beobachtender Blick, der teilnimmt und austauscht in Augenblicken der hinreissenden Vertrautheit zwischen dem Filmteam - insbesondere dem Tonmeister - und den Hauptdarstellern. Ein Film voller Poesie und Anmut, der Freude macht und dort spielt, wo die Zeit innehält, oder vielmehr abseits der Zeit, abseits der Welt, im Schatten der Ausbruchskraft der Musik.

Emilie Bujès

Sektion:  Focus Serbia
Länge: 53'
Land: Serbia, Finland
Jahr: 2013
Sprache(n): Serbisch
VdR Ausgabe : 2018

Produktion

Mladen Kovačević  (Horopter Film Production)

Vorführungen

Sprache(n):  Serbisch
Untertitel:  Englisch, Französisch
  • Mi 18. April
  • 16:00
Capitole Fellini

Mit anschliessender Debatte