Jury Cinéma suisse 2016


Darryl Els

Darryl Els (Port Elizabeth, 1978) ist der Leiter von Encounters South African International Documentary Film Festival in Kapstadt. Nach seinem Abschluss an der Universität Witwatersrand arbeitete Darryl in der Dokumentarfilmproduktion, bevor er seine Laufbahn in der Kinofilmvorführung und Filmprogrammierung begann. 2010 war er Mitbegründer von The Bioscope Independent Cinema in Johannesburg, ein unabhängiger Raum zur Förderung von südafrikanischen und internationalen Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilmen. Darüber hinaus war er als unabhängiger Filmforscher mit besonderem Interesse an der Geschichte des südafrikanischen Kinos tätig und unternahm in diesem Zusammenhang die Kuratierung und Vorstellung von Programmen für Einrichtungen und Filmfestivals sowie in jüngerer Zeit für das Visionary Archive Project bei Arsenal – Institut für Film und Videokunst in Berlin.

Davide Oberto

1970 in Alba (Italien) geboren, zog er 1989 nach Turin, wo er Philosophie, Humanwissenschaften und Filmgeschichte an der Università di Torino studierte. 1999 begann seine Zusammenarbeit mit dem Torino Film Festival, für das er seit 2005 die italienischen Wettbewerbe (Kurz- und Dokumentarfilme) kuratiert. Drei Jahre später schuf er mit TFFdoc eine neue Sektion für den internationalen Dokumentarfilm, um die aus einer sehr spezifischen und filmischen Perspektive interessantesten und relevantesten Filme in Italien vorzustellen. Von 2002 bis 2009 war er Programmgestalter für From Sodom to Hollywood – Turin GLBT Film Festival, für das er ausserdem mehrere Retrospektiven zusammenstellte, im Besonderen über Fassbinder, über das schwule Kino in der arabischen Welt, Spaghetti Western und "j-ender: big bang love in japan". Den Regisseuren Alain Guiraudie und Adolfo Arrieta widmete er ebenfalls Hommagen. Kodirektor von Doclisboa (2015 - ).

Levin Peter

Levin Peter wurde 1985 in Jena (Deutschland) geboren. Seinen ersten Dokumentarfilm Prestes Maia (in Koproduktion mit ZDF/Arte) über die grösste Hausbesetzung in Lateinamerika drehte er 2007 in São Paulo. Während seines Regiestudiums an der Filmakademie Baden-Württemberg drehte er mehrere Kurz- und Dokumentarfilme, die auf Festivals weltweit vorgeführt und ausgezeichnet wurden. Sein Diplomfilm Hinter dem Schneesturm wurde mit dem First Step Award ausgezeichnet und auf der Berlinale sowie vielen weiteren Festivals gezeigt. 2016 gründete er zusammen mit Elsa Kremser die Produktionsgesellschaft Raumzeitfilm. Er ist Nipkow- und Gerd Ruge-Stipendiat und arbeitet an seinem Dokumentarfilm Stray Dogs in Spielfilmlänge, der vom Geist des Hundes Laika handelt, der als erstes Lebewesen in den Weltraum geschossen wurde und die Erde umrundete. Für die Entwicklung seines neuen Films The Green Parrot erhielt er kürzlich den Berlinale Kompagnon Preis.

Zurück zu Jury 2017 >