That Which Does Not Kill (Belgien, Frankreich)

That Which Does Not Kill

Sans frapper
Alexe Poukine
2019, Belgien, Frankreich, 83′
Weltpremiere
Compétition Internationale Longs Métrages

Ada ist 19. Sie willigt ein, bei einem ihr bekannten Jungen zu Abend zu essen. Alles geht sehr schnell, sie wehrt sich nicht. Alexe Poukine begegnete ihr 2013 nach der Vorführung ihres ersten Films: Eine Frau ihres Alters, die ihr von einem neun Jahre zuvor eingetretenen Ereignis erzählt, das sie ratlos macht. Die Filmemacherin, der diese Geschichte und ihre Auswirkungen nicht mehr aus dem Kopf gehen, stellt sich der Diskrepanz zwischen ihren Vorurteilen über Vergewaltigung und der Tatsache, dass viele ihrer Bekannten etwas Ähnliches erlebt haben. So begann die Suche nach einer Form, die geeignet war, das Wort zu verkörpern und hervorzuholen und zugleich auf beiden Seiten die dunklen Winkel des menschlichen Wesens zu hinterfragen und zu erforschen. Adas Geschichte verschmilzt mit der Geschichte anderer, alle unterschiedlich und doch ähnlich. Die selbe schmutzige, so sinnlose wie banale Geschichte, aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Menschen und Worte, Erfahrungen und Schmerz verflechtend, ist That Which Does Not Kill ein durch die ihn stark und feinfühlig durchdringende Ehrlichkeit bestürzender Film.

Emilie Bujès

  • Samstag 6 April
  • 13:45
  • Sonntag 7 April
  • 11:45
Sprache(n)::  Französisch
Untertitel:  Englisch
VdR Ausgabe:  2019

Produktion

Cyril Bibas
Cécile Lestrade
Elise Hug

Verkaufskontakte

Tel. ++33 4 75943467

Bilder