A Dog Called Money (Irland, Großbritannien)

A Dog Called Money

A Dog Called Money
Seamus Murphy
2019, Irland, Großbritannien, 90′
Schweizer Premiere
Latitudes

Er sammelt Bilder, sie Worte. 2015 reisen sie mit einem Abstecher in die afroamerikanische Gemeinschaft in Washington gemeinsam vom Kosovo nach Afghanistan. Polly Jean Harvey schreibt, was während dieser Drift an den Rand des Imperiums in ihr vor sich geht. Seamus Murphy filmt sie. Exzentrisch und schlank spielt sie, eingezwängt in ihren dunklen Parka, in Kabul auf einem verstimmten Klavier oder verfolgt eine Beschneidungszeremonie bei Pristina. Ihre heisere, einzigartige Stimme ist gleich einer «bezeugenden» Stimme unter die Umgebungsklänge gemischt, die zu einem Lied wird während der Aufnahme dessen, was mit ihren treuen Komplizen – John Parish, Mick Harvey … – unter unseren Augen Gestalt anzunehmen beginnt: The Hope Six Demolition Project, PJ Harveys elftes Album. Der Film wechselt zwischen dem Drinnen und Draussen eines ephemeren Tonstudios, das im Somerset House in London eingerichtet wurde, damit das Publikum den wie eine Installation aufgebauten Aufnahmen beiwohnen kann. Dog Called Money ist die intime und seltene Reise durch die Inspiration, das Schreiben und die Kunst einer der grössten Sängerinnen und Gitarristinnen in der Rockmusikgeschichte der letzten 25 Jahre. 

Emmanuel Chicon

  • Donnerstag 11 April
  • 21:15
  • Freitag 12 April
  • 16:30
Sprache(n)::  Englisch
Untertitel:  Französisch
VdR Ausgabe:  2019

Produktion

Isabel Davis
Katie Holly
James Wilson
Seamus Murphy

Verkaufskontakte

Tel. ++43720346934

Bilder